Sonntag, 25. März 2018


Heute begann unser Tag schon um circa 9 Uhr, da wir uns für den Tag drei Boote gemietet hatten. In der stechenden Sonne fuhren wir dann um 10 Uhr auf das große Meer und auf umliegende Inseln hinaus, um zu Schnorcheln, zu Schwimmen und uns zu Sonnen. Letzteres blieb aber bei vielen aus, da wir unter einem heftigen Sonnenbrand litten. Bei unserem ersten und zweiten Stopp konnten wir dann schnorcheln und schwimmen, wobei wir hier die Korallen und Fische auf dem Meeresgrund durch das klare, türkis farbene Wasser betrachten konnten. Gegen die Wellen zu schwimmen war allerdings anstrengender, als wir gedacht hatten und deswegen waren viele schon nach der zweiten Insel erschöpft. Unsere Tour ging dann aber direkt weiter und wir konnten bei unserem dritten Stopp um 13:30 Uhr endlich zu Mittag essen und noch ein bisschen baden. Danach schipperten wir auch weiter. Auf der nächsten Insel waren kleine Affen, welche wir mit unserer übriggebliebene Melone füttern konnten. Auf Grund des Essens verfolgten uns die Affen ab und zu, aber wenn sie still hielten, konnten wir sie auch anfassen und Bilder mit ihnen machen. Die nächsten zwei Stopps bestanden dann wieder aus Baden gehen, schnorcheln und im Schatten auf der Insel chillen. Diesmal waren uns die Fische im Meer sehr nahe, sodass man sie schon berühren konnte. Viele von uns blieben aber auf dem Boot, da sich unsere Haut schon dunkelrot färbte und das echt nicht angenehm war. Unser siebter und somit letzter Stopp war mitten im Meer. Hier war allerdings das Wasser zu trüb, um etwas erkennen zu können. Um 16:30 Uhr kamen wir dann wieder erschöpft zurück und konnten unseren Tag ausklingen lassen. Alles in allem war unser Tag sehr ereignisreich, aber von der Sonne hatten wir aber erstmal genug für heute.


von Celine Kalus






Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitag, 16. März 2018

Donnerstag, 15. März 2018, Reisebeginn

Mittwoch, 21. März 2018